Ausflug zum Eurovision Songcontest PDF Drucken E-Mail

Wir, die 3B, fuhren am 20.05. 2015 mit unserer Klassenvorständin Sonja Vogl und Cornelia Semler zur Generalprobe des 2. Semifinales des Songcontests. Unsere Klasse bekam den Eintritt und die Fahrt nach Wien geschenkt, denn wir hatten den Wettbewerb „Building Bridges“ gewonnen.

Dafür haben wir uns mit dem Thema „Brücken bauen“ auseinander gesetzt. Im Unterricht Bewegung und Sport drehten wir ein Video.

Nach der 4. Stunde ging es los. Unsere Klasse fuhr mit einem Sonderzug in die Wiener Stadthalle. Nach einigen Sicherheitskontrollen durften wir uns in die Menschenmenge stürzen. Dann begann die Show. Außerdem waren wir von der riesigen Halle und der tollen Organisation begeistert. So viel hätten wir uns nicht erwartet. Nach einer langen, aber sehr aufregenden Aufführung ging es wieder mit dem Zug nach Hause.      

SongContest2015


 
50-jähriges Maturajubiläum PDF Drucken E-Mail

Auf den Tag 50 Jahre war es her, dass die Abschlussklasse des Jahrgangs 1964/1965 im Gymnasium Mattersburg ihre Matura absolvierte. Zu diesem besonderen Anlass kamen 10 Absolventen auf einen Besuch, um sich die Veränderungen des letzten halben Jahrhunderts persönlich anzusehen. Dabei ließ es sich unsere Administratorin Mag.a Heidemarie SAUERZOPF nicht nehmen, "UNSERE Schüler" bei einem Rundgang durch das Gebäude zu begleiten.

 

IMG 9322

 


 

 
Känguru Verleihung 2015 PDF Drucken E-Mail

Mitte Juni kam es zur Ehrung der Sieger des Känguru - Wettbewerbs der Mathematik des Schuljahres 2014 / 2015. Das BG und BRG Mattersburg gratuliert jedem erfolgreichen Teilnehmer und jeder erfolgreichen Teilnehmerin ganz herzlich!

 

IMG 9371


 

 

 
Exkursion Nationalparkinstitut Donauauen 2C und 2D PDF Drucken E-Mail
Das Highlight des heurigen Biologie-Schwerpunktthemas Lebensraum Wasser und Lebensraum Wald bildete eine Exkursion in den Nationalpark Donauauen, bei der sich die Schüler der 2C und 2D gemeinsam  mit Prof. Federer und Prof. Braunstein selbst als "Au-Forscher" betätigen durften und Einblick in den Berufszweig "Nationalpark-Ranger" bekamen.
Erste Station war das Nationalparkinstitut des Naturhistorischen Museums in Petronell, ein Öko-Haus mit Kräutergarten, Schwimmteich und Pflanzenkläranlage. Mit fachkundiger Unterstützung von Limnologen wurden die für die Au charakteristischen vorher getümpelten Wasserinsekten eifrig mikroskopiert und anschließend gezeichnet. Staunenswert, was in so einem Wassertropfen alles kreucht und fleucht:  Zuckmückenlarven, Köcherfliegenlarven, rote Wassermilbe, Posthornschnecken...
 
Nach einer Besichtigung des Kräutergartens mit integrierter Verkostung (wir holten uns Inspirationen für den eigenen Schulgarten und würzten die Pizza anschließend mit selbst gepflücktem Oregano) gings dann hinaus an die wildromantischen Altarme der Donau. Vorher überraschte uns der Besuch des Gründervaters des Nationalparkinstituts und ehemaligen Direktors des Naturhistorischen Museums Univ.Prof.  Bernd Lötsch. Er freute sich sichtlich über unser Interesse, machte ein Foto mit uns und Frau Prof. Federer erzählte von den dramatischen Ereignissen 1984 in der Hainburger Au, bei der die Au-Besetzer um die Rettung dieses Naturjuwels kämpften - sie war selbst damals als 9-jährige hautnah mit dabei und wurde durch das dort Erlebte zum Biologiestudium motiviert.
 
Hautnah die Au erleben konnten anschließend auch die Schüler der 2C und 2D. Die Fahrt mit den Au-Rangern am Schlauchboot gestaltete sich als durchaus anspruchsvoll, da das Hochwasser der Regenfälle der vergangenen Tage zu einer recht starken Strömung führte, gegen die angerudert werden musste. Dennoch blieb Zeit für kleine Beobachtungspausen, ein Braunfrosch ließ sich fangen, Schnecken wurden vor dem Ertrinken gerettet, Biberfraßspuren an den Weiden entdeckt  und Vogelstimmen beim Balzgesang identifiziert. Leider war die Exkursion zu rasch zu Ende- das Wetter hatte trotz Schlechtwetteransage gehalten. Und im nächsten Jahr wird uns die Au sicher wiedersehen- vielleicht sogar über Nacht im Nationalparkhaus...
 
P5216758   P5216772
P5216791   P5216797

 
 
English Summer School 2015 PDF Drucken E-Mail
Hast du Lust in die englische Sprache und britische Kultur einzutauchen? Oder möchtest du kurz vor Schulbeginn deine Englischkenntnisse wieder aufbessern? – Wenn ja, dann bist du bei uns genau richtig! Wir – die EnglischlehrerInnen des Gymnasiums Mattersburg – organisieren heuer erneut einen Englisch-Intensivkurs an der Schule. Dabei unterstützt uns die britische Organisation „English in Action“. Für den Unterricht werden qualifizierte „native speakers“ aus Großbritannien eingeflogen, die mit euch sechs Stunden täglich arbeiten werden. Je nach euren Bedürfnissen bieten diese Englischstunden nicht nur die Möglichkeit, Neues in der englischen Sprache zu lernen, sondern auch Themen zu wiederholen, die ihr im Unterricht bereits behandelt habt.                england-flagge-bilder motiv       

Die Stunden werden eurem Alter, eurem Können und euren Interessen angepasst. Abwechslungsreiche Aktivitäten (z.B. Rollenspiele, Diskussionen, Theater) motivieren dich, mit den britischen Lehrern ausschließlich in der Fremdsprache zu kommunizieren. Du wirst dich in dieser Woche garantiert so fühlen, als ob du im englischsprachigen Ausland wärst!

 

 

Termin:                   Montag bis Freitag, 31. August - 04. September 2015

Unterricht:              6 Einheiten á 45 – 50 Minuten täglich, von 08:00 bis 13:30 mit Pausen

Kursort:                  Gymnasium Mattersburg

Kosten:                   € 138 pro TeilnehmerIn (Geschwisterermäßigung möglich)

 

Inkludiert sind:

  •       Qualifizierter 25-Stunden-Kurs mit Abschlusszertifikat
  •       Kleingruppenunterricht (max. 12 – 14 TeilnehmerInnen pro Gruppe)
  •       Arbeitsunterlagen (Arbeitsbuch, Stift und Mappe)
  •       Abschlussveranstaltung für Eltern und Interessierte (am Freitag gleich im Anschluss an den Unterricht, ab ca. 14:00 Uhr)

Rückfragen:  Mag. Gina Wieder   ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. )  oder  0664 / 14 68 666
Anmeldung:
 Bis Ende Juni 2015

 

Anfang/Mitte Juni (Einladung folgt) ist ein Elterninformationsabend mit Vertretern von "English In Action" geplant.

 

 


 

 
Laufwunder 2015 PDF Drucken E-Mail

P  r  e  s  s  e  i  n  f  o  r  m  a  t  i  o  n

Laufen im Dienst der guten Sache
Aktion „Laufwunder“ der youngCaritas in Mattersburg

Das traditionelle „Laufwunder“ der youngCaritas ging am Mittwoch, 13. Mai 2015, in Mattersburg über die Bühne. Landeshauptmann und Präsident des Landesschulrats Hans Niessl gab im Beisein von Mag. Heinz Josef Zitz, Amtsführender Präsident des Landesschulrats, Caritas-Direktorin Mag. Edith Pinter, LAbg. Bürgermeisterin Ingrid Salamon und BG Mattersburg-Direktor Mag. Karl Pinter den Startschuss für das Laufspektakel im Dienst der guten Sache. Rund 700 Schülerinnen und Schüler des BG & BRG Mattersburg und der BHAK u. BHASCH Mattersburg nahmen mit großem Enthusiasmus die Rundstrecke von einem Kilometer in Angriff. Je gelaufene Runde zahlt Hauptsponsor Energie Burgenland einen vorher bestimmten Betrag; Ziel der LäuferInnen ist es, möglichst viele Runden zu absolvieren. Die „erlaufene“ Summe wird burgenländischen Familien in Not und dem Caritas Lerncafé in Mattersburg zugutekommen.

„Es freut mich sehr, dass ich heuer wieder beim Start des youngCaritas Laufwunders dabei sein kann. Und es macht mich stolz, dass auch heuer wieder so viele Schülerinnen und Schüler am Start sind und damit nicht nur sportliches, sondern auch soziales Engagement beweisen. Ein großer Dank an die Caritas, dem Gymnasium Mattersburg und der Handelsakademie und Handelsschule Mattersburg, den Lehrerinnen und Lehrern, und besonders den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern für diese tolle Unterstützung“, sagte Niessl bei der Eröffnung des „Laufwunders“.

 

Laufwunder youngCaritas 2015 1

 

Bildtext Bild 1 (v.l.): Prominentes Starterfeld mit LH Hans Niessl und SchülerInnen vor dem Start des „Laufwunders“: v.l: Caritas-Direktorin Mag. Edith Pinter (1. v.li. hinter Transparent), Pfarrer Mag. Günter Kroiss, Dir. Prof. Mag. Andreas Hackstock, HAK/HASCH Mattersburg, EB-Vorstand und Sponsor Mag. Michael Gerbavsits, Knotzer jun., LAbg. KO Christian Illedits, Sponsor Rudolf Knotzer, LAbg. Bürgermeisterin Ingrid Salamon, LH Hans Niessl, Alois Höller, SV Mattersburg, Dir. Lydia Resch, NMS Schattendorf, Mag. Heinz Josef Zitz, Amtsführender Präsident des Landesschulrats, Mag. Karl Pinter, Direktor BG & BRG Mattersburg,

 

Laufwunder youngCaritas 2015 2

Bildtext Bild 2 (v.l.): LH Niessl pfeift „Laufwunder“ 2015 der youngCaritas an: LH Hans Niessl, Pfarrer Mag. Günter Kroiss, Caritas-Direktorin Mag. Edith Pinter, LAbg. KO Christian Illedits, Alois Höller, SV Mattersburg, BG/BRG Mattersburg, Mag. Heinz Josef Zitz, Amtsführender Präsident des Landesschulrats, Sponsor Rudolf Knotzer, Knotzer jun., EB-Vorstand und Sponsor Mag. Michael Gerbavsits, ir. Prof. Mag. Andreas Hackstock, HAK/HASCH Mattersburg, LAbg. Bürgermeisterin Ingrid Salamon, Mag. Karl Pinter, Direktor BG & BRG Mattersburg

 


 

 

 
Modernisierungsschub für „Schule mit Herz“ PDF Drucken E-Mail

P  r  e  s  s  e  i  n  f  o  r  m  a  t  i  o  n


Generalunternehmer für die Sanierung und den Zubau des BG-BRG Mattersburg präsentiert

Der Landesschulrat für Burgenland hat im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Frauen die Beteiligungs- und Liegenschafts GmbH (BELIG) damit betraut, einen EU-weiten Wettbewerb zur Sanierung und zum teilweisen Neubau des BG-BRG Mattersburg auszuschreiben. Ziel des Wettbewerbes war es, einen Generalunternehmer zu finden, der die Planung und Koordination bis zum Baubescheid umsetzt. Die geschätzten Bruttobaukosten belaufen sich auf 9,4 Millionen Euro. Der Baubeginn ist für den Sommer 2016 geplant. Landeshauptmann Hans Niessl, Mag. Heinz Zitz, Amtsführender Präsident des Landesschulrates für Burgenland, KO LAbg. Christian Illedits, Bürgermeisterin LAbg. Ingrid Salamon und Direktor Mag. Karl Pinter, präsentierten am 09. März 2015 in Mattersburg mit dem „Architektenbüro Karl und Bremhorst“ den Sieger dieser Ausschreibung. Dieses Unternehmen, das aus insgesamt 49 Bewerbern von einer Jury einstimmig ausgewählt wurde, konnte bis dato bereits eine Vielzahl an Projekten, von Volksschulen bis hin zu Bildungszentren, realisieren.

„Das BG-BRG Mattersburgsteht symbolhaft für die Entwicklung des heimischen Bildungswesens, denn das Burgenland ist in Sachen Bildung eine Musterregion und der Bildungsaufsteiger Österreichs. Laut einer neuen Studie gibt es nämlich in keinem anderen Bundesland eine ähnliche Steigerung im Bildungsbereich. Untersucht und verglichen wurde der Zeitraum von 1970 bis heute. Das Ergebnis: Die Zahl der Maturanten ist heute dreieinhalb Mal höher als 1971. Aber auch in vielen anderen Bildungsbereichen, vom Kindergarten bis hin zu den Fachhochschulen und der Pädagogischen Hochschule, ist das Burgenland heute das Bildungsland Nummer 1. Eine ganz großartige Leistung, auf die wir stolz sein können. Das ist ein Erfolg all jener, die im Bildungsbereich tätig sind. Das ist auch ein Erfolg des BG/BRG Mattersburg und von allen, die sich in diesem Bereich engagieren und Verantwortung tragen“, betonte Landeshauptmann Hans Niessl. Das Bauvorhaben wird als L-förmiger Baukörper, der den Altbau ergänzt, in Form einer Cluster-Schule ausgeführt. Die insgesamt 30 Klassen werden die Normgröße von 60 m2 aufweisen,freundlich, hell und modern gestaltet sowie durch freie und offene Flächen außerhalb der Unterrichtsräume ergänzt werden. Das Projekt, das sich in seiner Gesamtheit barrierefrei präsentiert, wird auch eine neue Küche, einen modern gestalteten Speiseraum, einen größeren Konferenzraum und zeitgemäße Aufenthaltsräume für die Schülerinnen und Schüler beherbergen.

Das BG-BRG Mattersburg, das 1924 als „Burgenländische Deutsche Mittelschule“ gegründet wurde und im Dezember 2014 mit einem Festakt ihr 90jähriges Bestandsjubiläum feierte, überzeugt mit seinen 700 SchülerInnen in 32 Klassen und seinem PädagogInnenteam nicht nur durch sein hohes Bildungsniveau, sondern auch durch die Förderung der sozialen Stärken seiner SchülerInnen. Das breite Bildungsangebot reicht von acht verschiedenen Fremdsprachen über den Informatik-Unterricht von der 1. bis 8. Klasse bis hin zur umfangreichen und praxisnahen Berufsorientierung. In der modularen Oberstufe, die es im Gymnasium Mattersburg bereits seit 2006 sehr erfolgreich gibt, haben die SchülerInnen der 6. bis 8. Klasse die Möglichkeit, aus einem umfangreichen Modulangebot aller Fächer zu wählen. Seit 2011 bietet die Schule mit "Business & Economics", wo den SchülerInnen zusätzlich zur Allgemeinbildung einer AHS ein umfangreiches wirtschaftliches Wissen vermittelt wird, einen in Österreich einzigartigen Unterrichtsgegenstand. Speziell für die AbsolventInnen der 1. Klasse wurde mit T.I.P.S ein eigenes Fach kreiert, das den Umstieg von der Volksschule in eine AHS erleichtern soll. Außerdem können sich die SchülerInnen an zahlreichen Schulaktivitäten beteiligen, wie der Mitarbeit an der Schulzeitung oder einer Vielzahl an Projekten. Hier wird auch soziales Lernen großgeschrieben. Neben der Problemberatung durch Vertrauenslehrer gibt es für SchülerInnen auch die Möglichkeit, sich im Rahmen der Peer-Meditation mit ihren Sorgen an ältere SchülerInnen zu wenden.

In der letzten Augustwoche gibt es mit "native speakers" einen Englisch-Intensiv-Kurs am Gymnasium. I-Pad-Klassen, eine Schulbibliothek und die Tagesheimschule runden das Angebot dieser einzigartigen Schule ab. Um einen modernen Unterricht zu ermöglichen, wurden in den letzten Jahren alle Klassen mit Beamern oder Smartboards ausgestattet. Aufbauend auf den Werten traditioneller klassischer Allgemeinbildung will das PädagogInnenteam die jungen Menschen durch moderne Zusatzangebote zu dynamischen und flexiblen Persönlichkeiten formen. Das Ziel ist der „Europäische Bildungsbürger“ - weltoffen, mehrsprachig, kulturbeflissen, musisch-kreativ, naturwissenschaftlich gebildet, sozial geformt und gesundheitsbewusst.



Bildtext (v.l.n.r.): Direktor Mag. Karl Pinter, Bürgermeisterin LAbg. Ingrid Salamon, Landeshauptmann Hans Niessl, DI Felicitas Tschida, Architektenbüro Karl und Bremhorst, Mag. Heinz Zitz, Amtsführender Präsident des Landesschulrates für Burgenland, Administratorin Mag. Heidi Sauerzopf, MAS, MSc, und KO LAbg. Christian Illedits präsentierten im BG - BRG Mattersburg die Pläne des Architektenbüros für die Generalsanierung samt Zubau des BG-BRG Mattersburg

Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice

 

 

 UmbauTeam

 


 

 
Office 365 PDF Drucken E-Mail

Kostenloses Microsoft Office 365 für alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule

Ab sofort ​ können alle ​ Schülerinnen und Schülern unserer Schule eine kostenlose Microsoft Office 365 ProPlus Lizenz bestellen. Für die Nutzung dieses Angebotes ist lediglich eine Freischalt- und Bearbeitungsgebühr von jährlich Euro 6.-- zu bezahlen.

Das Microsoft Office-365-Package für Schüler enthält Word, Excel, Powerpoint, OneNote, Access, Publisher, Outlook, ... für Windows, Mac, iOs und Android (auf bis zu 5 Geräten pro Haushalt).

 

WEITERE INFORMATIONEN FINDEN SIE HIER....

 

 

 

 


 

 
© 2012 BRG Mattersburg - Schule mit Herz | Joomla 1.5 Templates