Nach einer anstrengenden schriftlichen Matura...

 

IMG 20160511 082954 IMG 20160511 083032 IMG 20160511 083111

 

... und einer aufregenden mündlichen Matura...

 

matura3 matura5 matura6

 

... haben sie es nun geschafft!

 

Natürlich wurde gefeiert....

 

   matura7 matura8

 

... und auch der Abschlussjahrgang 1967 gratulierte den Maturanten.

 

matura1967

 

 

 Wir gratulieren dem Abschlussjahrgang 2016 von ganzem Herzen

        und wünschen ihnen alles Gute auf ihrem weiteren Weg!

 

matura

 

 

matura2

 

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Am 17.3.2016 stellten sich wieder mehr als 500 Schüler unseres Gymnasiums den kniffligen Aufgaben
des „Känguru der Mathematik“. Weltweit findet dieser Wettbewerb jährlich mit mehr als 6 Millionen
Teilnehmern in über 60 Ländern statt.

Die besten Schüler geordnet nach Schulstufen:

Platz

Punkte

Klasse

Name

1.

92,5

1S

Armin GEISENDORFER

2.

86,5

1A

Johanna KREMSER

3.

79,25

1S

Michael HAIDEN

1.

90

2B

Lars Emil PÖTTSCHACHER

2.

88,75

2A

Caroline Elisabeth RIGLER

3.

86,75

2S

Felix Thomas BUCHINGER

1.

98

3CL

Robert MÜLLER

2.

96,25

3D

Alexander BIERBAUM

3.

85

3D

Nina BOGNER

1.

85,5

4C

Marlene MURNBERGER

2.

80

4B

Lena LEITGEB

3.

77,5

4A

Anna BAUER

1.

89,75

5C

Christian Lehrner

2.

71,25

5A

Gabriel BÜSSER

3.

71

5A

Maximilian MARAS

1.

63,75

6A

Sophie ROTTER

2.

62,75

6A

Emma KRESKA

3.

59,5

6C

Raoul WOGRANDL

1.

61,5

7A

Philipp TEUSCHL

2.

60,5

7A

Marco LANDL

3.

59,25

7A

Lena-Sophie EGGENHOFER

1.

63,75

8A

Paul LANG

2.

56,75

8A

Philipp LEHNER

3.

53,5

8A

Johannes GRAFL

 

EA45CCE3-04C7-4955-92AF-D130640E93AB 2D86987B-AFD2-41D8-B50C-3DFF1DFAD0AF 

   8F9D801E-7256-4DB4-96BF-80EA990F6B93

Die Siegerehrung fand in kleinem Rahmen in der Direktion statt, die SchülerInnen erhielten Urkunden,
Gutscheine und kleine Sachpreise. Ein herzliches Dankeschön an den Elternverein und die Firma Knotzer,
die diese Preise zur Verfügung stellten.

Die absoluten Spitzenpositionen im Burgenland sollen hier gesondert hervorgehoben werden. Heuer
schafften es vier SchülerInnen unter die Top 5 des Burgenlandes:

Platz 3              

Armin Geisendorfer (1S)

Platz 4 

Johanna Kremser (1A)

Platz 4 

Christian Lehrner (5C)

Platz 5

   Robert Müller (3C)

 

Herzliche Gratulation allen SiegerInnen! Mag. Sylvia Pawle

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Wir, die 3B, fuhren am 20.05. 2015 mit unserer Klassenvorständin Sonja Vogl und Cornelia Semler zur Generalprobe des 2. Semifinales des Songcontests. Unsere Klasse bekam den Eintritt und die Fahrt nach Wien geschenkt, denn wir hatten den Wettbewerb „Building Bridges“ gewonnen.

Dafür haben wir uns mit dem Thema „Brücken bauen“ auseinander gesetzt. Im Unterricht Bewegung und Sport drehten wir ein Video.

Nach der 4. Stunde ging es los. Unsere Klasse fuhr mit einem Sonderzug in die Wiener Stadthalle. Nach einigen Sicherheitskontrollen durften wir uns in die Menschenmenge stürzen. Dann begann die Show. Außerdem waren wir von der riesigen Halle und der tollen Organisation begeistert. So viel hätten wir uns nicht erwartet. Nach einer langen, aber sehr aufregenden Aufführung ging es wieder mit dem Zug nach Hause.      

SongContest2015


Auf den Tag 50 Jahre war es her, dass die Abschlussklasse des Jahrgangs 1964/1965 im Gymnasium Mattersburg ihre Matura absolvierte. Zu diesem besonderen Anlass kamen 10 Absolventen auf einen Besuch, um sich die Veränderungen des letzten halben Jahrhunderts persönlich anzusehen. Dabei ließ es sich unsere Administratorin Mag.a Heidemarie SAUERZOPF nicht nehmen, "UNSERE Schüler" bei einem Rundgang durch das Gebäude zu begleiten.

 

IMG 9322

 


 

Mitte Juni kam es zur Ehrung der Sieger des Känguru - Wettbewerbs der Mathematik des Schuljahres 2014 / 2015. Das BG und BRG Mattersburg gratuliert jedem erfolgreichen Teilnehmer und jeder erfolgreichen Teilnehmerin ganz herzlich!

 

IMG 9371


 

 

Nach der feierlichen Eröffnung durch den Vorsitzenden Dir. HR Mag. Walter Roth und unserem Schulleiter Dir. Prof. OStR. Mag. Karl Pinter, stellen sich nun 56 Maturantinnen und Maturanten der neuen Matura.

Der erste Vormittag ist bereits "gemeistert" und derzeit haben noch ALLE Schülerinnen und Schüler die Prüfungen positiv absolviert.

Hier einige Impressionen davon

 

 

1AF9BD78-4BF5-4CB1-AE39-E209ECB49CA0 9AA25DF6-1C8A-4732-92A3-71114AEDEF89 EB52FF2E-C773-4B21-8210-43DE223B2867

 

Das Highlight des heurigen Biologie-Schwerpunktthemas Lebensraum Wasser und Lebensraum Wald bildete eine Exkursion in den Nationalpark Donauauen, bei der sich die Schüler der 2C und 2D gemeinsam  mit Prof. Federer und Prof. Braunstein selbst als "Au-Forscher" betätigen durften und Einblick in den Berufszweig "Nationalpark-Ranger" bekamen.
Erste Station war das Nationalparkinstitut des Naturhistorischen Museums in Petronell, ein Öko-Haus mit Kräutergarten, Schwimmteich und Pflanzenkläranlage. Mit fachkundiger Unterstützung von Limnologen wurden die für die Au charakteristischen vorher getümpelten Wasserinsekten eifrig mikroskopiert und anschließend gezeichnet. Staunenswert, was in so einem Wassertropfen alles kreucht und fleucht:  Zuckmückenlarven, Köcherfliegenlarven, rote Wassermilbe, Posthornschnecken...
 
Nach einer Besichtigung des Kräutergartens mit integrierter Verkostung (wir holten uns Inspirationen für den eigenen Schulgarten und würzten die Pizza anschließend mit selbst gepflücktem Oregano) gings dann hinaus an die wildromantischen Altarme der Donau. Vorher überraschte uns der Besuch des Gründervaters des Nationalparkinstituts und ehemaligen Direktors des Naturhistorischen Museums Univ.Prof.  Bernd Lötsch. Er freute sich sichtlich über unser Interesse, machte ein Foto mit uns und Frau Prof. Federer erzählte von den dramatischen Ereignissen 1984 in der Hainburger Au, bei der die Au-Besetzer um die Rettung dieses Naturjuwels kämpften - sie war selbst damals als 9-jährige hautnah mit dabei und wurde durch das dort Erlebte zum Biologiestudium motiviert.
 
Hautnah die Au erleben konnten anschließend auch die Schüler der 2C und 2D. Die Fahrt mit den Au-Rangern am Schlauchboot gestaltete sich als durchaus anspruchsvoll, da das Hochwasser der Regenfälle der vergangenen Tage zu einer recht starken Strömung führte, gegen die angerudert werden musste. Dennoch blieb Zeit für kleine Beobachtungspausen, ein Braunfrosch ließ sich fangen, Schnecken wurden vor dem Ertrinken gerettet, Biberfraßspuren an den Weiden entdeckt  und Vogelstimmen beim Balzgesang identifiziert. Leider war die Exkursion zu rasch zu Ende- das Wetter hatte trotz Schlechtwetteransage gehalten. Und im nächsten Jahr wird uns die Au sicher wiedersehen- vielleicht sogar über Nacht im Nationalparkhaus...
 
P5216758   P5216772
P5216791   P5216797

 
...

Dieses Jahr sind die 5C und 5D am 22.Mai auf Sommer und Wintersportwoche nach Zell am See gefahren. Als wir angekommen sind, haben wir die Zimmer im alten Trakt bezogen und am Abend ist eine Schaumparty im hauseigenen Outdoorbereich gestiegen. Einen Tag darauf haben die Sportarten begonnen, die sich jeder selber aussuchen durfte. Es wurde Klettern, Biken, Kajak, Tennis und Ski- und Snowboardfahren angeboten. Die ganze Woche haben wir die meiste Zeit damit verbracht bis spät in die Nacht Volleyball zu spielen. Samstags sind wir sechs Stunden unterwegs gewesen um die größten Wasserfälle Europas in Krimml zu besichtigen. Am Abend haben sich alle in den Aufenthaltsraum begeben, um das Champions League Finale zu sehen. Tags darauf sind wir zum Strandbad in Zell am See gegangen. Die nächsten Tage haben wir unsere Freizeit wieder mit dem Spielen von verschiedenen Ballsportarten verbracht. Am Montag sind wir von Engländern und türkischsprachigen Deutschen zum Fußballspielen herausgefordert worden. Wir haben die „Länderspiele“ klar gewonnen. Am letzten Tag veranstalteten Herr Prof. Wimmer und Frau Prof. Mayer-Hofmann ein grandioses Volleyballturnier . Dann ist es leider auch schon wieder zurückgegangen. Nach einer lustigen und wiederum langen Zugfahrt sind wir wieder Zuhause angekommen.

Foto0161 IMG 1148 IMG 1293


Rückblick auf 1 erfolgreiches Jahr der unverbindlichen Übung „Rhythmusgruppe“

 

Jeden Dienstag in der 8. Stunde trifft sich die Rhythmusgruppe unter der Leitung von Frau Professor Semler um sich auf Trommeln, Boomwhackers und diversen Perkussionsinstrumenten kreativ auszutoben. Am Anfang des ersten Semesters erarbeiteten wir das Rhythmusstück „Cupsong“, dessen Grundgerüst aus einem komplexen Becherrhythmus besteht. Eine Choreografie, der Schellenkranz, die E-Gitarre und Gesang ergänzten das Stück. Ein weiteres Highlight des Kurses war der Bau eines Cajon-Bausatzes. Am Anfang waren wir ziemlich ratlos angesichts der vielen Bauteile, doch mit der Zeit (nach vielem Sägen, Schleifen, Leimen und Bohren) nahm die Cajon endlich Formen an. Natürlich probierten wir die fertige Cajon dann gleich in der nächsten Stunde aus und waren mit dem Klangergebnis sehr zufrieden. Das absolute Highlight des zweiten Semesters war ein Workshop mit dem Schlagwerker Martin Weninger in dem wir ein Stück mit Cajons, Bodypercussion und Rap einlernten das Martin eigens für uns komponiert hatte. Die Aufführung dieses Stücks beim diesjährigen Schulfest war ein spannender Abschluss.

 

Die Rhythmusgruppe

(3D: Raphael, Karlo, Elias, Joey, Christoph, Bernhard, Felix; 3E: Raphaela, Aurona, Selina; 1S: Mavie, Lena, Fatima und 1B: Anna-Lena)

 

 

Bau     Bau4
Workshop Cajon     Workshop

 

Einladung zum Elternabend für die „English Summer School“

Summer School Logo

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

wir möchten Sie herzlich zum Informationsabend zur „English Summer School“ am Dienstag, den 3. Juni 2014 um 18:30 Uhr, im Gymnasium Mattersburg (Festsaal) einladen.

An diesem Abend wird auch ein Lehrer der englischen Sprachschule „English in Action“, Dylan Strain, anwesend sein, der Ihnen das Konzept und den Ablauf der „Summer School“ präsentieren wird. Darüber hinaus werden Ihnen auch die EnglischlehrerInnen des Gymnasiums für Fragen zur Verfügung stehen.

 

Wir freuen uns, Sie am 3. Juni kennen zu lernen, und sind uns sicher, dass die Kinder eine spannende und abwechslungsreiche Englischsprachwoche verbringen werden.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Mag. Gina Wieder

 

 


 

Startschuss für den youngCaritas Charitylauf im Burgenland:

Regen kann LaufWunder nicht bremsen

 

Für über 700 SchülerInnen des BG+BRG Mattersburg, der NMS Schattendorf, der Volksschule Mattersburg und der Fußballakademie fiel am letzten Dienstag der Startschuss für das youngCaritas LaufWunder 2014. Weitere 16 Schulen im Burgenland, von Frauenkirchen bis nach Oberschützen, werden noch vor Schulschluss folgen. Die Kinder und Jugendlichen helfen – im wahrsten Sinn des Wortes – laufend und unterstützen so Hilfsprojekte der Caritas.

Im letzten Jahr legten rund 5000 burgenländische Schüler über 13.200 Kilometer zurück. „Auch heuer erwarten wir auf Grund der vielen Anmeldungen ein tolles Ergebnis,“  prognostiziert Caritas Direktorin Edith Pinter. Das Prinzip des Laufs ist sehr einfach: Die Kinder und Jugendlichen suchen im Vorfeld des Laufs ihre Sponsoren. Das können Firmen, Bekannte, Verwandte oder Freunde sein. Diese „Paten“ zahlen für jede gelaufene Runde einen vorher verhandelten Betrag. Und dann kommt der Tag der Wahrheit: Denn je mehr Ausdauer und Kondition der Läufer dann beim LaufWunder zeigt und je mehr Runden er läuft, umso tiefer muss sein Pate in das Geldbörserl greifen.

 

Kids helfen Kids

Mit über 700 SchülerInnen stellt das BG/BRG Mattersburg auch heuer wieder die größte Anzahl an LäuferInnen. „Wir sind eine Schule mit Herz! Nicht nur auf dem Papier. Unsere LehrerInnen und SchülerInnen beweisen das immer wieder durch verschiedenste soziale Aktionen“, erklärte Direktor Karl Pinter das große Engagement seiner Schule.

Die Sponsorgelder der Paten kommen Caritas Hilfsprojekten zugute: es werden damit Projekte für Kinder in Not im Burgenland – wie zum Beispiel das Caritas Mutter+Kind-Haus - und die Lerncafés in Frauenkirchen, Eisenstadt und Oberwart ermöglicht.

 

Prominente Unterstützung

Beim Startschuss für das youngCaritas LaufWunder in Mattersburg wurden die SchülerInnen von Landeshauptmann Hans Niessl, Generalvikar Mag. Martin Korpitsch, Mag. Dr. Gerhard Resch und LAbg. Bürgermeisterin Ingrid Salamon angefeuert. In einer kurzen Ansprache bedankte sich Caritas Direktorin Edith Pinter besonders bei Mag. Michael Gerbavsits von der Energie Burgenland und dem Unternehmer Rudolf Knotzer für die großzügige Unterstützung. Landeshauptmann Niessl freute sich über die vielen sozial engagierten SchülerInnen und bedankte sich bei der Caritas und den teilnehmenden Schulen für diese tolle Unterstützung.

 

 1

 

 

Da ist ein Wurm dran!

Das LaufWunder fand auf dem Sportplatz desBG+BRG Mattersburg statt und wurde auch heuer wieder perfekt von Professor Wurm organisiert, der sich auch durch die widrigen Wetterverhältnisse nicht aus der Ruhe bringen ließ. Seinem treuen und verlässlichen Engagement gebühre besonderer Dank, betonte die Caritas Direktorin. Für die Idee „LaufWunder“ begeisterten sich nicht nur die Schüler. Auch 20 Lehrer des BG+BRG Mattersburg bildeten eine Lehrermannschaft und schlüpften für die gute Sache in ihre schnellen Laufschuhe. Das Ergebnis beweist: diese Lehrer bestehen jeden Fitnesstest. Mit 220 gelaufenen Runden erliefen die ProfessorInnen Sponsorgelder in Höhe von EUR 1.100 für „Familien in Not“.

 

Ein Wunder-bares Ergebnis

Trotz des Regens und Aquaplanings auf der Sportwiese zeigten die Schüler, was in ihnen steckt. Insgesamt wurde eine Strecke von Mattersburg bis nach Bombay mit rund 6.000 Kilometer zurückgelegt. Wenn alle Sponsoren das vereinbarte „Kilometergeld“ bezahlt haben, werden sich xy Euro in der Spendenbox für „Familien in Not“ befinden.

 

 

Wann und wo: LaufWunder im Burgenland

23.Mai            10:45 Uhr      NMS Neudörfl, in Neudörfl/Badesee

28. Mai           09.15 Uhr      BG+BRG Mattersburg  am Sportplatz gemeinsam mit:
28. Mai                                  VS Mattersburg    
28. Mai                                  NMS Schattendorf    
28. Mai                                  FAK Mattersburg
   

11. Juni         09.00 Uhr      VS Eisenstadt, im Schlosspark/ Orangerie gemeinsam mit:
11. Juni                                 VS Wulkaprodersdorf
11. Juni                                 Gymnasium Wolfgarten
11. Juni                                 Gymnasium Kurzwiese


23. Juni         Info folgt        Poly Frauenkirchen, Schulgelände gemeinsam mit:
23. Juni                                 NMS Frauenkirchen
23. Juni                                 VS Frauenkirchen

 

 


 

 

Liebe Lehrer/innen, liebe Schüler/innen

 

Die Direktion wünscht allen Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern und Eltern erholsame Sommerferien und freut sich auf ein Wiedersehen im Herbst.

 

ferien

 

Öffnungszeiten der Direktion während der Ferienzeit:

Erste und letzte Ferienwoche von 07:45 - 12:00 Uhr

Sonstige Ferienzeit

jeden Dienstag von 09:00 - 11:00 Uhr

 

 

 

SCHULBEGINN für das Schuljahr 2014/2015

ist der 01.09.2014 um 08:00 Uhr (2. - 8. Klasse)

und

01.09.2014 um 10:00 Uhr (1. Klassen im Festsaal)

 

Die THS beginnt ab Donnerstag, 04.09.2014!

Die Kurse der MOST, die Unverbindlichen Übungen (Informatik) und Freifächer (Ung., Kroatisch) beginnen in der 2.Schulwoche.


 

 

 

Liebe Lehrer/innen, liebe Schüler/innen

 

 

Die Direktion wünscht Allen erholsame Sommerferien und freut sich auf ein Wiedersehen im Herbst.

 

 

 

 

Öffnungszeiten der Direktion während der Ferienzeit:

 

Erste und letzte Ferienwoche von 07:45 - 12:00


Jeden Dienstag von 09:00 - 11:00

 

 

 

 

SCHULBEGINN für das Schuljahr 2013/2014

 

ist der 02.09.2013 um 08:00 Uhr

 

Für die ersten Klassen ist um 10:00 Uhr offizielle Begrüßung im Festsaal.

 



 


 

für die „English Summer School“

 

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir möchten Sie herzlich zum Informationsabend zur „English Summer School “ am Montag, den 17. Juni 2013 um 18:30 Uhr, im Gymnasium Mattersburg einladen.

An diesem Abend wird auch eine Mitarbeiterin der englischen Sprachschule „English in Action“, Eleisha May , anwesend sein, die Ihnen das Konzept und den Ablauf der „Summer School“ präsentieren wird. Darüber hinaus werden Ihnen auch die EnglischlehrerInnen des Gymnasiums für Fragen zur Verfügung stehen.

The English Teachers :)

 


Nächste Termine

Keine Termine

Letzten Schulnews

Neu in der Bibliothek

von Martin Grassberger

von Manja Präkels

von Louis Sachar

von Sid Jacobson – Ernie Colon

Zum Seitenanfang