Im Schulfach Bildnerische Erziehung wollen wir Kinder und Jugendliche motivieren, sich in der Kunstwelt, der Bilder, der Architektur, des Designs, der Plastik, des Films und der Fotografie zu orientieren und sich selbst ein Bild von der Welt zu machen.

Die Bildnerische Tätigkeit ist eine sich ständig wandelte Auseinandersetzung, ein Bemühen, den Vorstellungen von der Welt sinnliche Gestalt zu verleihen. Gleichzeitig ist es eine rationale Aneignung der Prinzipien der Technik und der Ästhetik.

Themen und Aufgabenstellungen vermitteln Erfahrungen in visueller Kommunikation und Gestaltung. Dabei werden Zugänge zu den Bereichen der bildenden Kunst, der visuellen Medien, der Umweltgestaltung und der Alltagsästhetik erschlossen.

Als Schlüsselqualifikationen erachten wir die Förderung der bildnerischen Kreativität und der schöpferischen Phantasie, die Schulung der Bild- und Medienkompetenz und die Erziehung zu feinmotorischem Geschick.
Kunst fördert dabei die Fähigkeit, vernetzt zu denken und zu handeln.

 

 

Mag.a Ruth Hover

Zum Seitenanfang