von Katy Birchall

Seit sich Annas Dad mit der berühmten Schauspielerin Helena Montaine verlobt hat, steht ihr Leben Kopf. Überall lauern Paparazzi und was ihr besonders schleierhaft ist: Sie, Anna Huntley, 14 Jahre, das uncoolste Mädchen an ihrer Schule, ist jetzt auf einmal DAS neue It-Girl!?! Total verrückt, oder?

von Katja Brandis

Die nächste spannende Serie von der Autorin von „Woodwalkers“.

Für Tiago ist es ein Schock, als er bei einem Ausflug im Meer herausfindet, dass er ein Seawalker ist – ein Gestaltwandler. In seiner zweiten Gestalt als Tigerhai wird er sogar gefürchtet. Auch an seiner neuen Schule, der Blue Reef Highschool für Meereswandler, findet Tiago nur schwer Anschluss. Plötzlich taucht der Puma-Wandler Carag mit einem neuen Auftrag auf: Tiago soll ihn auf der Suche nach den seltenen Florida-Panthers in die Everglades begleiten.

von Christelle Dabos

Die neue große Fantasy-Serie der französischen Autorin! Die Nachfolgerin von Harry Potter!

Ophelia lebt auf der friedlichen Arche Anima. Sie kann Gegenstände lesen und durch Spiegel reisen. Eines Tages wird ihr Unheilvolles verkündet: Sie soll auf den eisigen Pol ziehen und den Adeligen Thorn heiraten. Ohne zu wissen, was sie erwartet, macht sich Ophelia auf Weg in ihr neues Zuhause.

Im zweiten Teil wird Ophelia zur Vize-Erzählerin am Hof von Faruk erkoren, doch bald erhält sie unheilvolle Drohbriefe, die eine riskante Ermittlung in der Himmelsburg erfordern.

von Nicolas Mathieu

Mathieus Roman spielt in einem Frankreich der Zwischenzonen, Durchschnittsstädte und Reihenhaussiedlungen. Die Hauptfiguren Anthony, Hacine und ihre Freunde werden beim Erwachsenwerden begleitet, in einer Welt, in der ihnen nichts geschenkt wird und an der sie trotzdem hängen. Es gibt kaum Zukunftsperspektiven für die Jugendlichen, Alkohol und Drogen, aber auch die erste Liebe stehen im Mittelpunkt.

von Margaret Atwood

Der lang erwartete 2. Teil der Erfolgsdystopie „Der Report der Magd“!

Mit „Die Zeuginnen“ nimmt die Autorin den Faden des Endes des Erfolgsromans 15 Jahre später wieder auf. Drei Erzählerinnen aus dem totalitären Schreckensstaat „Gilead“ geben Einblick darüber, wie es mit Desfred weitergegangen ist.

 

von Daniel Kehlmann

Kehlmann schreibt hier über die Neuerfindung einer legendären Figur: Tyll Eulenspiegel. Es ist ein Roman über die Macht der Kunst und die Verwüstungen des Krieges, über eine aus den Fugen geratenen Welt.

von Reiner Engelmann

Irgendwo in einer Kleinstadt mitten in Deutschland treffen sich drei Freunde auf ein Feierabendbier. In den sozialen Netzwerken haben sie sich schon an ausländerfeindlichen Pöbeleien beteiligt. Nun werden sie zu Verbrechern, denn wenige Stunden später werfen sie einen Molotowcocktail in eine Flüchtlingsunterkunft. Die Bewohner, darunter auch Kinder, entkommen nur knapp.

Reiner Engelmann recherchiert die Hintergründe dieser schrecklichen Tat. Er analysiert die Beweggründe und er befragt die Opfer, die sich in Deutschland endlich sicher gefühlt hatten.

von Jessica Lawson

Nichts lieben Tabitha Crum und ihr Mäuserich Pemberly so sehr wie Kriminalfälle. Als Tabitha einen geheimnisvollen Brief erhält, können die beiden ihren Spürsinn endlich unter Beweis stellen: Wieso lädt die Gräfin von Windermere Tabitha und fünf weitere Kinder nach Hollingsworth Hall ein? Das Herrenhaus ist voller knarrender Korridore, unheimlicher Geräusche und verborgener Räume. Und plötzlich verschwindet ein Kind nach dem anderen…

von Valija Zinck

Seit Penelop denken kann, ist ihr Haar so grau wie das ihrer Oma. Doch daran hat sie sich längst gewöhnt. Genauso daran, dass sie schon vorher weiß, was ihre Mutter im nächsten Moment sagen wird. Oder daran, dass es an ihrem Geburtstag immer regnet – der Regen sie aber seltsamerweise nicht nass macht. Doch eines Morgens wacht Penelop auf – und ihre Haare sind plötzlich funkenrot! Penelop spürt eine nie gekannte Kraft in sich. Sie weiß gar nicht, wie ihr geschieht: Die funkenroten Haare scheinen die Abenteuer wie magisch anzuziehen…

von Sigrid-Maria Größing

Die Habsburg-Expertin Sigrid-Maria Größing lässt die heimlichen Herrscherinnen Habsburgs aus dem Schatten ihrer Ehemänner treten. Dabei lüftet sei manch Geheimnis und schildert das Schicksal dieser großen Frauen, deren Leben oft kurz und tragisch endet.

von Ransom Riggs

Manche Großväter lesen ihren Enkeln Märchen vor – doch was Jacob von seinem hörte, war etwas ganz, ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der merkwürdige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben – und von den Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind. Inzwischen ist Jacob fast erwachsen und glaubt nicht mehr an die wunderbaren Schauergeschichten. Bis zu jenem Tag, an dem sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt…

von Cornelia Funke

Der Drachenreiter kehrt zurück!

In der Abgeschiedenheit Norwegens erreicht Ben eine schreckliche Nachricht: Die letzten drei Pegasusfohlen werden vermutlich nie schlüpfen und mit ihnen werden die geflügelten Pferde für alle Zeit aus dieser Welt verschwinden. Um sie zu retten, machen sich Ben und Barnabas mit einem äußerst ungewöhnlichen Expeditionsteam auf den weiten Weg nach Indonesien, um dort eins der gefährlichsten Fabelwesen der Welt zu finden. Denn nur die Sonnenfeder eines Greifs kann die Fohlen vielleicht noch vor dem Tod bewahren. Doch Greife hassen Pferde, und das Wesen, das sie als ihren ärgsten Feind betrachten, ist Bens bester Freund – ein Drache.

Ein neues fantastisches Abenteuer mit Ben und seinem Silberdrachen Lung.

von Anne Percin

Um ehrlich zu sein, hätte ich mir in diesem Moment gewünscht, dass meine Mutter sagt: „Weißt du, ich mache mir vor Angst in die Hosen und ich kann dir nichts versprechen.“ Oder dass sie weint und schluchzt. Ja, dass sie weint! Anstelle dieses aufgesetzten Lächelns, dieses „Alles bestens – ich habe alles im Griff“ – Lächelns, das sie seit der Scheidung immer für mich aufsetzt. Ich hätte mir gewünscht, dass sie schreit, sich auf dem Boden wälzt und mit den Füßen um sich tritt, dass sie etwas Unberechenbares tut, irgendwas, was man nicht in blöden Fernsehserien sieht, irgendwas nicht so Beherrschtes, jedenfalls nichts aus dem Ratgeber „Wie ziehe ich meine Tochter alleine groß?“, Kapitel acht „So erklären Sie Ihre Krebserkrankung.“
Tanja ist 14 und wie das so ist, findet sie ihre Mutter ziemlich peinlich. Anders wird das erst durch die Diagnose Brustkrebs. Im Kampf gegen die Krankheit ihrer Mutter wachsen die beiden – unter Tränen und Lachattacken – zusammen.

von Angela Gluck Wood

Gegen das Vergessen

Nur noch wenige Zeugen können heute vom Holocaust berichten. In diesem Buch werden einige ihrer Stimmen und Schicksale festgehalten und auf eindrückliche Weise mit historischen Fakten und Bildern verbunden. So werden die Leser besonders sensibel an die Ereignisse dieser Zeit herangeführt – auf dass diese niemals in Vergessenheit geraten mögen. Wie lebten die Juden im Nationalsozialismus? Wie konnte es zum Holocaust kommen? Warum unternahmen so wenige Menschen etwas gegen die Gräueltaten? Und wie gehen wir heute mit der Erinnerung um?

 

von Thomas Lau

Im Alter von nur 23 Jahren war Maria Theresia (1717 - 1780) wie aus dem Nichts auf der europäischen Bühne erschienen und vieles sprach dafür, dass sie sie genauso rasch wieder verlassen würde. Das Haus Habsburg stand vor dem Bankrott. Nur wenn es sich wandelte, würde es fortbestehen können. Maria Theresia verkörperte diesen Wandel im wahrsten Sinne des Wortes. Immer wieder neu und immer wieder anders wusste sie über 40 Regierungsjahre hinweg ihre Person wie ihren werdenden Staat den neuen Zeitansprüchen anzupassen. Versatzstücke alter Rollenbilder wurden von ihr neu arrangiert und weiblich uminterpretiert. Einem nach Orientierung ringenden Publikum wurden viele Möglichkeiten der Identifizierung angeboten. Die weinende Kaiserin vergoss ihre Tränen mit Kalkül und mit Erfolg: Sie begeisterte ihre Untertanen, disziplinierte ihre Räte und verunsicherte ihre Gegner.

Der Historiker Thomas Lau zeigt Maria Theresia als Königin und Kaiserin, als Mutter des Vaterlands und von sechzehn Kindern, als Ehefrau und Witwe, als Reformerin und fromme Tochter der Heiligen Mutter Kirche, als kalte Ingenieurin der Macht und als vermeintlich schwache Frau.

Eine kundige, gut erzählte Biographie über die einzige weibliche Regentin in der habsburgischen Geschichte und eine der herausragenden Herrscherpersönlichkeiten der Neuzeit.

 

Jetzt gibt's was auf die Mütze
Jetzt gibt's was auf die Mütze
Winston - Agent auf leisen Pfoten
Winston - Agent auf leisen Pfoten
Wunder
Wunder
Zum Seitenanfang