Unterstufeninformatik

Die Unterstufeninformatik steht ganz im Zeichen der digitalen Grundbildung mit optionalen Vertiefungsmöglichkeiten in den unverbindlichen Übungen.

Der Plan sieht vor, dass in der ersten und zweiten Klasse die Informatik als Werkzeug begriffen wird. In vielen Fächern wird sie sinnvoll eingesetzt, um Aufgaben zu erleichtern. So wird zum Beispiel im Sprachenunterricht mit Word gearbeitet, bei Referaten z.B. in Geographie die Powerpoint Grundlagen gelernt und im Sinne von entdeckendem Lernen die Recherchearbeit z.B. in Geschichte mit iPads, Laptops und am Desktop-PC durchgeführt. In Mathematik kommen die Schülerinnen und Schüler zum ersten Mal mit Lernpfaden und eigenverantwortlichem und individuellem technologiegestütztem Lernen in Berührung.

In der dritten Klasse kommen Schülerinnen und Schüler meistens erstmals in Kontakt mit sozialen Netzwerken und ihrer eigenen online-Identität. Dabei begleiten wir sie mit Schwerpunkttagen zur digitalen Internet-Welt ("digi.days"). Themen sind sensible Themen wie Pornographie, Cybermobbing, Grooming, sicherheitskritische Themen wie die Organisation von Passwörtern, Biometrie, Viren.

In der vierten Klasse sollen die Schülerinnen und Schüler auf den digi.check vorbereitet werden. Dafür werden in den einzelnen Fächern die bereits gelernten Informatikkernfähigkeiten gefestigt und vertieft.

Weitere Möglichkeiten der Vertiefung bieten wir in Form von unverbindlichen Übungen an. Diese können zusätzlich zum regulären Unterricht besucht werden und bereiten die Schülerinnen und Schüler in einer Welt, in der die Technologie immer wichtiger wird, optimal auf das Leben vor.

Schülerinnen und Schüler können schon in der ersten Klasse das Programmieren spielerisch und kreativ entdecken! Katzen, Mäuse, Comichelden, … (der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt) werden auf der Bühne zu Geschichten zusammengeführt, die anschließend vorgeführt werden.

Im ersten Semester der zweiten Klasse lernen sie eine im 21. Jahrhundert unglaublich wichtige Fähigkeit: Schreiben auf dem Computer mit dem 10-Finger-System! Im zweiten Semester können Schülerinnen und Schüler sich einen Vorsprung bei den gängigen Office-Paketen verschaffen in der unverbindlichen Übung „Office-Kickstart“.

In der dritten und der vierten Klasse können die SchülerInnen zu wahren Computer- und Technik-Experten bzw. -Meistern werden. In den unverbindlichen Übungen „Digital Expert Certificate“ (3. Klasse) und „Digital Master Certificate“ (4. Klasse), wird Interessierten die Möglichkeit geboten, die digitale Welt noch viel tiefergehend zu erforschen. Tipps, Tricks und praktisches Festigen der Fähigkeiten machen sie so zukunftsfit.

Für besonders begabte Technikinteressierte gibt es ab der 2. Klasse auch ein Angebot zur Förderung dieser Interessen und Begabungen! In der 2. Klasse können sie sich zur geblockten Stunde Roboter Programmieren und der anschließenden Teilnahme an Wettbewerben wie der First Lego League oder dem World Robot Olympiad melden. In der 3. Klasse werden Android Apps programmiert und in der 4. Klasse Gaming mit Web Apps angeboten.

Oberstufeninformatik

In der 5. Klasse sieht der Lehrplan für alle Schülerinnen und Schüler das Fach Informatik vor. Die Inhalte bestehen aus einem breiten Spektrum, sodass jede/r mit den Grundlagen der Informatik vertraut ist. Durch die neue Unterstufeninformatik werden sich die Inhalte in den nächsten Jahren aber etwas verändern, denn es wird ein höheres Grundniveau vorausgesetzt werden können und so tiefergehende Schwerpunkte gesetzt werden.

Ab der 6. Klasse gilt dann am BG/BRG Mattersburg die modulare Oberstufe. Diese wird hier bereits seit 2006 angeboten! Schülerinnen und Schülern werden somit unübertroffene Freiheiten geboten ihren Interessen nachzugehen und dementsprechend die für sie geeigneten Fächer zu wählen.

Das BG/BRG Mattersburg bietet ab 2019/20 einen „Cluster Informatik“ an. Schülerinnen und Schüler, die diesen Cluster wählen, bekommen von der 6. bis zur 8. Klasse einen vorgeschlagenen Modulpfad, der den Weg zur Matura mit 6 nötigen Modulen vereinfachen soll. Von diesem Pfad können sie jedoch weiterhin abweichen und flexibel auf ihre sich entwickelnden Interessen reagieren.

Prinzipiell werden über die Oberstufe hinweg 4 große Themen mit variierender Modulausgestaltung angeboten:

Informatiksysteme

IS1: Computerkonfiguration, Raspberry Pi, Linux installieren, Rechteverwaltung, …

IS2: Netzwerke aufbauen, Server aufsetzen und nutzen (Nextcloud), …

Angewandte Informatik:

Aa: kollaborative Medienproduktion (Jahrbucherstellung, Videoschnitt, und im Web publizieren)

Ab: Informatik für die VWA: Suchmethoden, Literaturdatenbank, Word, Mindmaps)

Ac: Modelle in der Informatik: 3D-Druck, Excel vertiefend (Solver), Datenbanken

Informationstechnologie, Mensch und Gesellschaft:

IG: Big Data, Datenschutz, Geschichte d. Informatik

Programmiermodule

P1: Grundlagen und Prinzipien (auch wesentliche Aspekte d. Programmierparadigmen unterscheiden)

P2: Softwareprojekt

Ausstattung

Hervorzuheben ist dabei auch unsere exzellente Ausstattung für den Modulunterricht. Die Palette reicht von 3D-Druckern für produktorientierten Unterricht über frei zusammenstellbare und programmierbare Roboter (Lego Mindstorms), über Einplatinencomputer (Raspberry Pi) zum Experimentieren mit Netzwerken, Sensoren und sogar zum Steuern eines Mediencenters oder sogar im Smart Home. Übungsserver und Hardware für praktisches Anwenden der Informatikkenntnisse spielen eine wichtige Rolle im Unterricht.

Generell ist unsere Ausstattung sensationell: Die Schule verfügt über zwei iPad-Wägen mit insgesamt 60 iPads, zwei Laptop-Wägen mit insgesamt 58 Laptops und drei Informatiksälen mit insgesamt 74 Standcomputern. Lehrerinnen und Lehrer werden speziell geschult, um die neuen Medien im Unterricht gewinnbringend und individuell zugeschnitten einzusetzen. Typische Einsatzszenarien sind Recherchearbeiten, Veranschaulichung von komplexen Sachverhalten bzw. benutzen des Computeralgebrasystems im Mathematikunterricht mit Geogebra, kollaboratives Arbeiten in der Gruppe, Erstellen von Portfolios, Lernvideos, und vieles mehr.

Die Schule ist flächendeckend mit WLAN ausgestattet, welches aber nur für schuleigene Geräte freigeschaltet ist.

Jede/r Schüler/in hat eine eigene E-Mail-Adresse "Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!". Damit einher gehen eine Schülerlizenz für das gesamte Microsoft Office Paket (Word, Powerpoint, Excel, OneNote, ...), sowie 1 TB Cloud-Speicher auf OneDrive, um gemeinsames Arbeiten zum Beispiel an Projekten zu vereinfachen.

Zum Seitenanfang