Das Gymnasium Mattersburg nimmt seit 2019 am Projekt SCHULKLIMA 4.0 teil, dessen Ziel es ist, Schulen dabei zu unterstützen, Maßnahmen zu setzen, um proaktiv und präventiv gegen Mobbing und Gewalt vorzugehen.

Eine solche Vorgangsweise ist nur möglich, wenn jeder einzelne, der der Schulgemeinschaft angehört,  für das Thema sensibilisiert wird, es ein gemeinsames Bekenntnis zur gewaltfreien Schule gibt und gemeinsam bewusst an diesem Ziel gearbeitet wird. Der Aktionstag stellte einen wichtigen Schritt zur Erreichung des Zieles und zur Stärkung der Klassengemeinschaft dar.

Im ersten Teil des Aktionstages, der für alle Schülerinnen und Schüler ähnlich verlief, wurde in jeder Klasse ein Film über Mobbing gezeigt und im Anschluss daran, der Film diskutiert, die Unterschiede zwischen Mobbing und Konflikten herausgearbeitet und die Rollen aller Beteiligten bei Mobbing besprochen. Der zweite Teil des Tages stand im Zeichen von Teamspielen, die zur Stärkung der Klassengemeinschaft und zum Bewusstmachen von gruppendynamischen Abläufen in der Klasse beitragen sollten. Der Tag endete mit einer Luftballonaktion, in der zwei erste Klassen ihre Gedanken und Ideen zum Tag und positive Botschaften für ein friedliches Miteinander in die Welt hinaus schickten. Dass der Tag unter den Schüler/innen großen Anklang fand, zeigen Feedbacks wie z.B.:

„Den Tag fand ich sehr schön, weil ich mehr über Mobbing gelernt habe. Ich mag es nicht, wenn jemand gemobbt wird und deswegen fand ich das Thema sehr interessant...“

„Ich fand den Aktionstag sehr gut für uns, wie man gelernt hat, dass man nicht mobben soll und dass man sofort Hilfe holen soll.“

„Ich fand den Tag heute echt lustig. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Das Video war auch sehr interessant.“

Nächste Termine

Keine Termine

Letzten Schulnews

Neu in der Bibliothek

von Marc Elsberg

von Benedict Wells

von Anne Freytag

von Paul Pizzera

Zum Seitenanfang